… und sie bewegt dich doch

Stundenlange Sitzungen, hitzige Diskussionen, jede Menge Anträge zum Schreiben und Lesen – ein Engagement als Stadträtin ist nicht ohne. Drei Stadträtinnen aus Magdeburg erzählen, wie sie die Geschehnisse in der Stadt mitprägen.

Mama ≠ Mutter

Sowohl biologische als auch bürokratische Stolpersteine pflastern den Weg lesbischer Frauen auf dem Weg zum eigenen Kind.

Die Seele auf Papier gebracht

Welche Wirkung Kunst haben kann und wie sie sogar zur Heilung von seelischen Verletzungen beiträgt, dazu spricht Künstlerin Fanny Oehmichen mit uns.

Hier bin ich Chefin

Lisa übernahm als Cheftrainerin für eine Saison die 1. Handball-Männermannschaft des BSV 93 Magdeburg-Olvenstedt. Im Sport sind Frauen auf diesen Positionen bisher rar gesät. Ein Besuch bei ihrer ehemaligen Mannschaft.

Bilder im Kopf

Viktoria Lukina arbeitet als Filmemacherin, es ist ihr Traumjob und doch war der Weg zu diesem Beruf für sie nicht leicht.

Erst der Schmerz, dann das Glück

Träume muss man leben, dachte sich Erin und begann mit vierzig eine Ausbildung zur Tätowiererin. Heute hat sie ein eigenes Tattoostudio und empowert Frauen.

Ein kleines Stück Veränderung

Wie kann ich die Welt besser machen? Studentin Kati hat diese Frage zum Aktivismus geführt. Engagiert ist sie zum Beispiel bei der Seebrücke Magdeburg sowie der Tierrechtsgruppe Veganimal.

Ohne Worte

Nadia Boltes von Magdeboogie positioniert sich zu Catcalling, blickt kritisch auf die Gesellschaft und verrät, was sie an anderen Frauen besonders schätzt und dabei verliert sie kein einziges Wort. Die Bilder sprechen für sich.

Berührungen sind wie ein Vitamin

Kristin Zabel ist Profi-Kuschlerin, was das heißt und warum Kuscheln so wichtig ist, erzählt sie im Interview. Kuscheleinheiten werden von einigen Therapeut:innen mittlerweile auch als Zusatz zur psychotherapeutischen Begleitung empfohlen.

Ich fühle mich wie ein dressiertes Zirkuspferd

Sandra B. hat seit ihrer Kindheit mit psychischen Problemen zu kämpfen und wurde schon vor eine Vielzahl von Diagnosen gestellt. Ein chronisches Gefühl von Leere, Suizidgedanken und Selbstzweifel sind Teil ihrer inneren Welt.